Mariana Popova

 

Die Pianistin Mariana Popova absolvierte ihre musikalische Ausbildung in Bulgarien und Deutschland als Stipendiatin mehrerer Stiftungen, darunter die Oscarund- Vera- Ritter-Stiftung, die Budge-Stiftung, sowie die französische Schlumberger- Stiftung. Zu den zahlreichen internationalen Wettbewerbserfolgen, die die junge Pianistin erzielte, gehören Preise beim „Summit Music Festival“ in New York, beim Wettbewerb „Maria Canals“ in Barcelona, beim "Köster Klassik" – Kammermusikwettbewerb und beim „Elise-Meyer-Wettbewerb“ in Hamburg, beim „Concours International de Musique de Chambre“ in Lyon und beim internationalen Brahms- Lied Wettbewerb in Pörtschach.

Mariana Popovas Konzerttätigkeit als Liedbegleiterin, Kammermusikerin und Solistin führte sie in viele europäische Länder, nach Russland, China und in die USA. Pianistische Soloauftritte und Kammermusik-Konzerte hatte Mariana Popova u.a. im Rahmen des „Summit Music Festivals“(New York), beim Aarhus Festival für Neue Musik (Dänemark), beim Varna Summer (Bulgarien), den „Heures Musicales de Biot“ (Frankreich), den „Hamburger Klangwerktagen“ und bei den Schwetzinger Musikfestspielen. Es entstanden bereits erste CD- Einspielungen sowie zahlreiche Rundfunk und Fernsehaufnahmen in Bulgarien, Deutschland (NDR, MDR, SWR), Frankreich (Radio France).

Mariana Popova war offizielle Klavierbegleiterin auf Gesangs-Meisterkursen von Brigitte Fassbaender, Reri Grist, Angela Denoke, Margreet Honig und Robert Holl. Seit 2007 ist sie Lehrbeauftragte für Vokalbegleitung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 2013 war Mariana Popova Gastdozentin für Liedinterpretation am Konservatorium Shanghai / China.